Translations/Übersetzung und Übersetzungsservice

Posts Tagged ‘digital

Wer oft reist und es satt hat, ständig das Wörterbuch zu wälzen oder jedes einzelne Wort in den Sprachcomputer einzutippen, dem helfen Programme wie das etwas ältere „Shoot &  Translate“ und das recht neue „FotoTranslate“ fürs Handy. Das besondere dieser Übersetzerprogramme ist die Bedienung, denn der Benutzer fotografiert mit seiner Handykamera das gesuchte Wort ab und schon spuckt die Applikation die gwünschte Übersetzung aus.

Beide Programme bedienen sich der OCR-Technik (Optical Character Recognition; optische Zeichenerkennung), welche Text aus Bilddateien ausliest. „Shoot & Translate“  aus dem Hause Linguatec ist bereits seit letztem Jahr erhältlich. Empfohlen wird ein Handy mit einer Kameraauflösung von mindestens 1,9 Megapixeln. Jedes der 6 Sprachpaare kostet 49 EUR. Vorausgesetzt wird eine Internetverbindung. Da man dieses Programm wohl vornehmlich im Ausland nutzt, muss man damit rechnen, dass durch die Internetverbindung weitere Kosten auf einen zukommen. Ein weiteres Feature von „Shoot & Translate“ ist eine Vorlesefunktion.

„FotoTranslate“ vom OCR-Marktführer ABBYY wurde Anfang dieses Jahres auf dem GSMA Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und befindet sich derzeit noch in der Alpha Version. Im Gegensatz zu „Shoot & Translate“ benötigt „FotoTranslate“ im laufenden Betrieb keine Internetverbindung. Mit dem Preis zwischen 10 und 20 EUR ist das Programm zudem günstiger als „Shoot & Translate“. Vorausgesetzt wird allerdings eine Handykamera mit einer Auflösung von mindestens 3 Megapixeln. Derzeit können deutsche, französische, italienische, spanische und russische (kyrillische Schrift) Wörter ins Englische und englische Vokabeln ins Spanische übersetzt werden. Wann auch Wörter ins Deutsche übersetzt werden können, ist noch unklar.

Mehr Informationen und Bezugsquellen:
Shoot & Translate
FotoTranslate

Advertisements

Der Multimedia-Versandriese PEARL hat derzeit einen sogenannten „elektronischen Taschen-Übersetzer“ im Angebot, was für sich nichts besonderes ist. Das Besondere daran ist, dass das Gerät gratis ist. Lediglich die Versandkosten in Höhe von 3,90€ müssen gezahlt werden. PEARL gibt einen Originalpreis von 24,90€ an. Und auch bietet der Übersetzer sehr viel. So sind laut Herstellerangaben neben einem Wortschatz von 50.000 Begriffen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch zusätzlich „110 fertige Sätze“ (pro Sprache) abrufbar. Darüber hinaus enthält der Übersetzer neben der ‚Speichern‘-Funktion einen „integrierten Taschen- und Währungsrechner“ parat.

Interessant auch, dass man an anderer Stelle des Shops das gleiche Produkt zum Preis von 6,90€ findet. Es ist außerdem auffällig, dass wie auch hier an einer Stelle der Produktbeschreibung immer wieder fälschlicherweise von einem „Dolmetscher“ die Rede ist.

FAZIT: Auch wenn man sich mit dem Gerät sicherlich nicht wie beschrieben ohne Vorkenntnisse in einer fremden Sprache ausdrücken kann und es eben doch „nur“ ein Wörterbuch und kein Übersetzer in dem Sinne ist, ist das Angebot sicherlich gut, wenn man so etwas gebrauchen kann und sowieso bei PEARL etwas bestellt. Allerdings besteht in Zeiten des mobilen Internets immer seltener der Bedarf nach einem elektronischen Wörterbuch, wo doch ein Blick aufs Handy ähnliche Ergebnisse liefert.

Zum elektronischen Übersetzer

Neben dem „Quicktionary 2 Premium“ (siehe Test) werden von Hexaglot, dem deutschen Vertrieb des Marktführers Wizcom, noch alternative Übersetzungsstifte verkauft:

Quicktionary TS F / Quicktionary TS E

Der in zwei Ausführungen erhältliche „Quicktionary TS“ enthält im Gegensatz zum bereits getesteten „Quicktionary 2 Premium“ einen entscheidenden Vorteil. So verfügt dieser über einen Touch-Screen (siehe Bild), auf dem man mittels eines Bedienungsstifts einfach und vor allem schnell nicht erkannte Wörter eintippen kann. Der Nachteil liegt ganz klar im Umfang der Wörterbücher. Der Kunde hat nicht die Möglichkeit, die Sprachen Französisch (F) und Spanisch (E) in einem Gerät zu erwerben, sondern muss sich zwischen diesen entscheiden oder aber beide Geräte erwerben. Wenigstens Englisch beherrschen beide Ausführungen. Auch ein Download zusätzlicher Sprachen ist laut Herstellerangaben nicht möglich.

Hexaglot Quicktionary TS

Hexaglot Quicktionary TS

Quicktionary 2

Ganz im Gegensatz zu den „Quicktionary TS“ Ausführungen beherrscht der „Quicktionary 2“ ebenso wie die Premium-Version die Übersetzung von Deutsch nach Englisch, Französisch und Spanisch und umgekehrt. Wer also auf Sprachen wie Ungarisch, Slowenisch oder Koreanisch verzichten kann, für den ist dieser Stift eine echte Alternative zum Premiumgerät, da dieser mit 169,90 € exakt 30 € günstiger ist.

Quicktionary 2

Hexaglot Quicktionary 2

Fazit: Obwohl der „Quicktionary TS E/F“ nur jeweils die Übersetzung von Deutsch in zwei Sprachen beherrscht, so kann dieser doch erheblich mit der sehr guten Eingabemethode unbekannter Wörter per Touchscreen punkten, was den beiden Quicktionary 2 Produkten fehlt. Hier ist die Eingabe sehr zeitaufwendig und unbequem. Es ist fragwürdig, warum Wizcom beziehungsweise Hexaglot nicht die Stärken beider Stifte miteinander vereint und ein „wirkliches“ Premiumprodukt auf den Markt bringt.

[Quelle: http://www.hexaglot.com/%5D

Weitere Informationen:
Übersetzungsstift ‚Hexaglot Quicktionary 2 Premium‘ im Test
Elektronischer Taschenübersetzer gratis

Es gibt seit einigen Jahren neben dem klassischem Wörterbuch bekanntlich auch Online-Lösungen mit vielen weiteren Möglichkeiten. Da verständlicherweise das Internet vor allem unterwegs nicht immer verfügbar ist, produziert das Hamburger Unternehmen Hexaglot seit einiger Zeit den Übersetzungsstift „Quicktionary 2 Premium“.

Dieser ist laut Hersetllerangaben dazu in der Lage, Text und Zahlen von 6 bis 22 Punkt Größe, egal ob fett, kursiv oder farbig zu erfassen und sekundenschnell zu übersetzen. Das Wörterbuch Deutsch-Englisch in beide Richtungen ist auf dem Stift vorinstalliert. Weitere gängige Sprachen lassen sich per USB von der mitgelieferten CD-Rom auf den Stift laden.

Hexaglot Quicktionary 2 Premium

Hexaglot "Quicktionary 2 Premium"

Weitere Eigenschaften:

  • über 3.000.000 Wörter werden erkannt
  • Scannen ganzer Textteile, danach kann die Übersetzung Wort für Wort abgefragt werden
  • Manuelle Eingabe von Wörtern möglich
  • Sprachausgabe Englisch und Deutsch
  • Adresseinträge und URLs können eingelesen, gespeichert und auf den PC übertragen werden
  • Im Lieferumfang enthalten: USB-Kabel, CD-ROM mit Desktopsoftware für Windows und weiteren Wörterbücher, Bedienungshandbuch, Keyboard-Opticard (für nicht scannbare Begriffe), Schutz-Etui, Scanntrainer, Ohrhörer, 2 AAA-Vorführbatterien

Auf der Herstellerseite ist das Produkt für EUR 199,90 zu haben


Bemängelt werden von den Nutzern besonders folgende Punkte:

  • manuelle Eingabe sehr zeitraubend
  • Scanfehler nicht selten
  • nur Wort für Wort wird übersetzt, Zusammnehänge können nicht erkannt werden
  • Schwierigkeiten mit kleiner Schrift in Büchern

Fazit: Trotz der bemängelten Punkte ist ein solcher Übersetzungsstift eine gute und vor allem schnelle Alternative zum alten Wörterbuch. Der Preis erscheint jedoch relativ hoch, wenn man an die kostenlosen Alternativen im Web denkt.

[Quelle: http://www.hexaglot.com/index.php?page%5B%5D=products&page%5B%5D=shop&product_category=14&product=224 ]

Weitere Informationen:
Übersetzungsstifte: Alternativen zum ‚Hexaglot Quicktionary 2 Premium‘