Translations/Übersetzung und Übersetzungsservice

Normzeile/Normseite Übersetzung

Die Normzeile (manchmal auch Standardzeile genannt) ist in Deutschland die gängige Abrechnungsgrundlage für Übersetzungen.

Entgegen vieler Vermutungen ist die Norm DIN 2345 beziehungsweise die Nachfolgenorm DIN EN 15038 (für Übersetzungsaufträge) jedoch nicht auf einen festen Zahlenwert festgelegt. In Deutschland variiert die Zahl der Tastaturanschläge in den allermeisten Fällen zwischen 50 und 55.

Heutzutage rechnen Übersetzer immer häufiger auch über die genaue Wort- oder Zeichenanzahl (mit und ohne Leerzeichen) ab.

Eine andere gängige Abrechnungsgrundlage vor allem bei Literaturübersetzungen ist die Normseite.

In Deutschland wurde sie als Seite definiert, die 30 Zeilen zu je maximal 60 Tastaturanschlägen (inkl. Leerzeichen) enthält.

Viele Übersetzer berechnen ihre Arbeit jedoch nicht mit der Normseite, sondern teilen die Zeichenzahl des Textes durch 30×60=1800 (Zeichen), unwissend, dass halbvolle Seiten und leere Zeilen nicht eingeschlossen sind. Folglich wird auf diese Art durchschnittlich 20% mehr Text errechnet als über die Methode der Normseite.

Mehr Informationen zum Thema:
Zeichen- und Wortpreise bei Übersetzungen vergleichen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: